thermal
Scroll to navigation

Müllverbrennungsanlage in Zistersdorf (Österreich)

modellansicht-zistersdorf

Rund 90 Millionen Euro investierte die FCC Zistersdorf Abfall Service GmbH in die Einrichtung der Müllverbrennungsanlage Zistersdorf, einer Anlage zur thermischen Verwertung von Restmüll und Klärschlamm.

Baufertigstellung und Inbetriebnahme im Mai 2009.

Take a look at a flash presentation about the Waste-to-energy-plant in Zistersdorf, Austria


Erstes Müllfeuer März 2009

img
  • Verstärkung Bahngleis
  • Ausblasen des Kessels
  • Erste Müllanlieferung
  • Erste Müllaufgabe
mehr

Baufortschritt Dezember 2008

img
  • Turbine
  • Transformator
  • Notstromdiesel
  • Klopfwerk
mehr

Baufortschritt September 2008

  • img_4685
  • Rauchgasreinigung
  • Bunker Notabsaugung
  • Kessel Fallrohre
  • Kessel Horizontalzug
mehr

Baufortschritt Juni 2008

  • foto
  • Speisewasserbehälter
  • Anlieferhalle - Fassade
  • Ölabscheider, Wasserbecken und Schlackehalle
  • Kesselwände im Rostbereich
mehr

Baufortschritt März 2008

  • foto
  • Bauarbeiten für Anschlussbahn
  • Schwermontage Feuerung
  • Fertigstellung der Betonarbeiten für Energiegebäude/Turbinenhalle
  • Naturschutz mit Trockenbiotop
mehr

Baufortschritt Dezember 2007

  • foto
  • Montage Bunkerdach auf 34m
  • Verwaltungsgebäude, Bunker und Treppentürme
  • Hilfskessel
  • Schlackehalle Südansicht
mehr

Baufortschritt September 2007

  • foto
  • Gebäude für Hilfskessel und Komressor
  • Bunkergebäude auf 21,5 m Höhe
  • Beginn Erdarbeiten für Bahnanschluss
  • Bürogebäude Erdgeschoß - Werkstätte
mehr

Bauteil Bunker

  • foto
  • Bodenaustauscharbeiten abgeschlossen
  • Bodenplatte gegossen
  • Bewehrung Bunker
  • Bau der aufragender Bunkerwände in Arbeit
mehr

Spatenstich zum Bau der ersten Müllverbrennungsanlage der .A.S.A.

mvanews3_pic1 DI Dr. Helmut Wurian, Geschäftsführer der .A.S.A. Abfall Service Zistersdorf GmbH und Vertreter aus Politik und Wirtschaft, starteten am 25. Mai 2007 mit dem Spatenstich den Bau der Müllverbrennungsanlage Zistersdorf...

mehr

Abfallbehandlung mit ausgefeilter Anlagentechnik

largeview1

Grundsätze – Umweltverträglichkeit,  Betriebssicherheit, Bedienungsfreundlichkeit...

mehr

Unterzeichnung des Generalunternehmervertrages

schema Nach monatelangen Verhandlungen wurde am 22.01.2007 der Generalunternehmer-vertrag mit der Von Roll Umwelttechnik AG unterzeichnet...

mehr
FCC Austria sorgt für Sauberkeit auf der A2
01.08.2018

FCC Austria sorgt für Sauberkeit auf der A2

  Die FCC Austria sorgt für Sauberkeit auf der Südautobahn A2 – mit einer Länge von  377,3 km  die...
Putzlappen - einmal digital, bitte!
15.02.2018

Putzlappen - einmal digital, bitte!

Nach Sneakers, Jeans und Uhren jetzt auch Sekundärrohstoffe bequem im Web einkaufen.
Abfall Service online – Die Abfallentsorgung geht online!
01.08.2017

Abfall Service online – Die Abfallentsorgung geht online!

Die FCC Austria Abfall Service AG präsentiert eine neue Art der Abfallentsorgung - bestellbar über das Internet und...
Neue Karriere-Seite der FCC Environment CEE-Gruppe – ein Einblick in unser Unternehmen
06.04.2017

Neue Karriere-Seite der FCC Environment CEE-Gruppe – ein Einblick in unser Unternehmen

Mit 6. April 2017 ist die neue Karriere-Seite der FCC Environment CEE für alle jene, die sich unserem Team anschließen...
Neuer Service in Österreich: Drainage Reinigung in Eisenbahntunnel
22.07.2016

Neuer Service in Österreich: Drainage Reinigung in Eisenbahntunnel

Mit einer weltweit neuen Technologie führt die FCC Environment CEE (.A.S.A.) die Drainagereinigung im Wienerwald-...
Rohstoff für die Kunst: .A.S.A. Dress unterstützt Billi Thanners Ausstellung „Der Faden zieht sich durch“
17.06.2016

Rohstoff für die Kunst: .A.S.A. Dress unterstützt Billi Thanners Ausstellung „Der Faden zieht sich durch“

FCC Environment CEE unterstützt die aktuelle Ausstellung der österreichischen Künstlerin Billi Thanner mit .A.S.A....

Warum mit FCC Austria?

  • Einer für alle:

    Wir bieten flächendeckende Gesamtentsorgungslösungen für Kommunen, Industrie, Gewerbe und Handel sowie für Private und sind auf individuelle Kundenbedürfnisse ausgerichtet.

  • Service for the Future:

    Unsere langfristigen Kundenbeziehungen basieren auf Partnerschaftlichkeit, Treue und Verlässlichkeit, Transparenz und Qualität. Wir fühlen uns den Auftraggebern und der Umwelt verpflichtet – Ökonomie und Ökologie stellen deshalb für uns eine untrennbare Einheit dar.

  • Fachgerecht und zuverlässig:

    Durch unsere langjährige Erfahrung in der Abfallentsorgung, können wir Ihnen eine unkompliziert zuverlässige, fachgerechte und auch umweltbewusste Abfallentsorgung garantieren.

  • Moderne Anlagen:

    Eine moderne Müllverbrennungsanlage, 3 Sortieranlagen, 2 Deponien, mehr als 200 LKWs und Spezialfahrzeuge und mehr als 220.000 Sammel-/Transport- und Müllbehälter sorgen für eine fachgerechte Entsorgung und Weiterverarbeitung/Behandlung Ihres Abfalls.

Anlagen und Equipment

Mehr als 200 LKWs/Spezialfahrzeuge

Mehr als 220.000 Sammel-/Transportbehälter

1 Müllverbrennungsanlage

3 Sortieranlagen

3 automatische Splittinganlagen

1 mechanisch-biologische Aufbereitungsanlage

1 chemisch-physikalische Aufbereitungsanlage

2 Aufbereitungsanlagen für Ersatzbrennstoffe (RDF)

2 Deponien

Did you know?
Mehr als 1.250 LKW's und Spezialfahrzeuge
Did you know?
Mehr als 1.300.000 Container und Behälter
Did you know?
Mehr als 92 Sammelzentren
Did you know?
17 Umladestationen
Did you know?
28 Sortieranlagen
Did you know?
12 RDF Ersatzbrennstoff-Produktion und/oder Splittinganlagen
Did you know?
3 Mechanisch-biologische Behandlungsanlagen
Did you know?
19 Kompostieranlagen, Solidifikation und biologische Abbauanlagen
Did you know?
28 moderne Deponien
Did you know?
1 Müllverbrennungsanlage für Komminal- und Gewerbeabfälle
Did you know?
5,1 Mio Bürger servisiert
Did you know?
Mehr als 576.000 t an Sekundärrohstoffen pro Jahr verwertet
Did you know?
200 GWh/Jahr durch Müllverbrennungsanlagen und Heizkraftwerke
Did you know?
4.443 Straßenkilometer gereinigt
Did you know?
2.000 ha Grünraum-Pflege
Did you know?
Mehr als 36.500 Industriekunden servisiert